Alibaba und die vierzig Räuber

Ali Baba und die vierzig Räuber
Erzähltheater aus dem Märchenzelt

Der fahrende Erzähler Kainuf zieht mit seinem wundersamen Märchenzelt von Stadt zu Stadt. In seinem Gepäck hat er das Märchen von Ali Baba und den vierzig Räubern:

Ali Baba, ein armer aber genügsamer Holzsammler, entdeckt durch Zufall eine Räuberhöhle im Wald, die mit unermesslichen Schätzen gefüllt ist. Um seine Not zu lindern nimmt er einen kleinen Beutel voller Gold mit. Niemand hätte davon erfahren, wenn nicht Ali Babas Bruder Kasim durch List und Gemeinheit versucht hätte, sich an den Reichtümern der Schatzhöhle zu bereichern.

Denn schon bald geraten die Räuber auf der Suche nach den Eindringlingen ihrer Höhle in das Haus von Ali Baba und der Krummdolch des Räuberhauptmanns schwebt bedrohlich in der Luft. Allein durch die Klugheit einer treuen Dienerin nimmt die Geschichte schließlich doch ein gutes Ende.

Fliegende Rollenwechsel und das sich ständig verwandelnde Märchenzelt lassen ein temporeiches und lebendiges Stück entstehen. Kainuf schlüpft während des Erzählens in alle Figuren der Geschichte und wird zum Puppen- und Schattenspieler. Einzig und allein die vierzig Räuber kann er nicht spielen – aber wofür hat er denn sein Publikum?

Download PDF Dokument zum Stück

Presse DIE MIMOSEN spielen „Ali Baba und die 40 Räuber“ in Siegen

Für Veranstalter und Presse gibt es hier ein hochauflösendes Foto zum Herunterladen:-> Bild

Regie: Thomas Lüttgens
Schauspieler: Kai Meister
Spielzeit: 50 Minuten
Empfohlenes Zuschaueralter: ab 5 Jahre