Spex – Die Space Mekanix – Ein Planet muss in die Werkstatt

Tief verborgen in der letzten Ecke unseres Sonnensystems liegt der Planet Spex. Er ist ein wenig wie unsere Erde, rund, blau, grün – einfach wunderschön – auf ihm leben die Spexianer. Die Spexianer sind den Menschen sehr ähnlich. Sie sehen aus wie wir, essen gerne, schlafen gerne, werden älter und machen genau genommen, fast alles so wie wir. Doch plötzlich schüttelt der Planet alle Häuser, Autos, Flugzeuge, Supermärkte, ja selbst die Spexianer von sich ab und wirbelt sie einfach ins Weltall. Schließlich landen die Spexianer auf umliegenden Planeten, wo sie sich überrascht die Augen reiben. Der ganze Planet Spex sieht nun so aus, als hätte noch nie ein Spexianer je dort gelebt. Aber sind wirklich alle Spexianer vom Planeten weg geweht worden?

NEIN! Zwei Spexianer sind noch da! Verdutzt schauen sie auf ihren leeren Planeten. Von Natur aus fleißig, machen sie sich gleich an die Arbeit, Spex wiederaufzubauen. Dafür gründen sie eine eigene Werkstatt und nennen sich: Die Space Mekanix! Aber wie anfangen? Was ist wichtig? Was wird überhaupt gebraucht? Müssen alle in die Schule gehen? Brauchen wir Autos? Können Lebensmittel nicht auch ohne Geld verteilt werden? Benötigen wir überhaupt Geld? Vielleicht bekommt jeder eine eigene Kuh für die Milch? Sind Handys und Computer wichtig? Wer darf das entscheiden? Die Stärkste? Der Schönste? Die Intelligenteste? Puh! Fragen über Fragen! Es ist gar nicht so einfach, einen Planeten neu zu erfinden. Denn, so unterschiedlich die zwei Spexianer sind, so unterschiedlich sind auch ihre Vorstellungen von dem „perfekten Planeten“.

Wird es den beiden Spexianern gelingen, Spex noch schöner zu erschaffen, als er überhaupt schon war?? Oder war er schon der beste Planet von allen?!

Ein Stück Theater, das (fast) alles hinterfragt, was wir für normal halten. Mit ernsthafter Komik, fröhlicher Musik und dem Schalk im Nacken…

…garantiert ohne den pädagogischen Zeigefiger.

 

Konzept: DIE MIMOSEN
Regie: Thomas Lüttgens
Schauspieler: Stefanie Siebers + Kai Meister
Spielzeit: 55 Minuten

Maße: Am besten 6 x 5 Meter – ansonsten sehr variabel
Empfohlenes Zuschaueralter: ab 5 Jahre

Download PDF Dokument zum Stück 

Premiere am 6. September 2019 im KOMM in Düren

Für Veranstalter und Presse: Klicken Sie auf ein Bild, es öffnet sich die Bildansicht. Hier können Sie alle Bilder ansehen und direkt in einen Ordner ziehen oder markieren und als Grafik kopieren.